Allgemein

TTV DJK Herten/Disteln  – TTC BW Datteln 9-1 (28-10 Sätze) – Hinspiel: 9-2

Bereits im Vorfeld kündigte Datteln an, dass sie – ähnlich wie im Hinspiel – mit zahlreichen Ersatzspielern werden antreten müssen. Letztlich stand Ihnen dann mit Marius Bilke auch nur ein Stammspieler zur Verfügung. Aus der Not geboren, setzten Datteln daher auf ihre Jugend. Angesichts dessen erwarteten wir vor den Augen unseres ehemaligen Vereinsmitgliedes Gordon Eckert, der im Januar vom Nordstrand wieder in die Heimat zurückgezogen ist, einen deutlichen Sieg. Und diese Erwartungshaltung realisierten wir auch eindrucksvoll. Am Ende unterlag lediglich das neuformierte Doppel E. Schreiber/Kaczmarek ein wenig unglücklich mit 1-3 gegen Bylebyl/Bezold.  Trotz allem sahen die Zuschauer einige spannende und sogar hochklassige Spiele. Doch der Reihe nach. Schreiber/Rumlich hatten nur in Satz 2 einen kleinen Hänger gegen Bilke/Stüer und siegten letztlich ungefährdet. Weber/Heinemann dagegen kamen gegen die beiden Youngster Westhoff/Zimon erst langsam ins Rollen, ehe sie sich dann am Ende noch klar durchsetzten. In den beiden Spitzeneinzeln setzte sich dann die individuelle Klasse von Holger Schreiber gegen Bylebyl und Dominik Rumlich gegen Marius Bilke deutlich durch. Im Anschluss sahen die Zuschauer dann das spannendste sowie hochklassigste Match. Das spannendste Match lieferten Martin Bezold und Dirk Weber. Bereist Satz 1 war sehr kurios. Diesen gewann Bezold nach einem 7-10 Rückstand und der Abwehr von weiteren drei Satzbällen in der Verlängerung mit 16-14. Dafür revnachierte sich Dirk Weber mit einem knappen 12-10 Sieg in Satz 2. Letztlich hatte Dirk Weber am Ende mit 11-9 im 5. Satz nach unzählichen Fünfsatzniederlagen die Nase vorn. Das hochklassigste  Match lieferten die beiden Youngster Emil Schreiber (13) und David Westhoff (12), die sich die Bälle nur so um die Ohren schossen. Letztlich siegte Emil Schreiber mit 3-1, wobei er sich auch vom Verlust des Satzes 2 mit 1-11 zum Satzausgleich zum 1-1 nicht aus der Ruhe bringen ließ. Im vorentscheiden Satz 3 behielt er dann beim 16-14 die Nerven. Die weiteren Partien spielten wir dann souverän herunter, wobei noch der 3-1 Sieg unseres Ersatzspielers Niklas Kaczmarek gegen Zimon erwähnenswert ist. Damit bleibt Niklas auch in seinem 2. Einsatz in der Bezirksliga ungeschlagen. Es folgten noch zwei am Ende deutliche Siege von Heinemann gegen Stüer (3-0) und Holger Schreiber gegen Bilke (3-1). Mit nunmehr 19-13 Punkten haben wir nunmehr einen deutlichen Vorsprung vor Datteln (11-19) auf dem ersten Relegationsplatz und können daher eher nach oben schauen. Auf Platz 5 liegend haben wir „nur“ 4 Punkte Rückstand auf PSV Recklinghausen auf Platz 2.

Schreiber, Holger                  2-0
Rumlich, Dominik                   1-0
Schreiber, Emil                    1-0
Weber, Dirk                        1-0
Heinemann, Max                     1-0
Kaczmarek, Niklas                  1-0

Weber/Heinemann                     1-0
Schreiber, H./Rumlich               1-0
Schreiber, E./Kaczmarek             0-1

Bleibt auch nach seinem 2. Einsatz in der 1. Herren weiterhin ungeschlagen: Niklas Kaczmarek