Spielberichte 1.Herren

2. Spieltag: 1. Herren – DJK Westfalia Senden 9-5 (32-21)

Die Vorzeichen vor dem 2. Saisonspiel waren ungleich anders als am 1. Spieltag. Beim Auswärtsspiel in Senden waren wir sicherlich nicht favorisiert, zumal die beiden Duelle in der Vorsaison verloren gingen. Zwar standen diesmal Dominik Rumlich und Max Heinemann wieder im Kader, dafür mussten wir aber auf Kapitän Dirk Weber und Carsten Küster verzichten. Für sie sprangen Udo Wickner und Fabian Nadrowski ein.

Bei der Begrüßung machte sich dann aber ein wenig Hoffnung breit. Immerhin mussten die Gastgeber auch auf ihre Nr. 2 Christoph Scheuner und Nr. 4 Rene Jongmans verzichten.

Zu Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Match. Heinemann/Schreiber, Emil hielten gegen Last/Lange beim 1-3 gut mit, waren am Ende dann aber chancenlos. Das „alte“ Traumdoppel aus Landesligazeiten Holger Schreiber /Rumlich glänzte dafür beim 3-0 wie in alten Zeiten. Zudem setzten sich Wickner/Nadrowski klar mit 3-0 gegen Klostermann/Busche durch. Dies war sehr wichtig, da Senden unmittelbar konterte. Michael Last, der stärkste Spieler der Liga aus der Vorsaison, ließ Dominik Rumlich nicht den Hauch einer Chance und Holger Schreiber unterlag mehr als unglücklich mit 2-3 gegen Alexander Lange. Die Gastgeber gingen daher in Führung und der Fluch des 5. Satzes aus dem letzten Spiel schien sich fortzusetzen. Diesem gingen dann aber Emil Schreiber und Max Heinemann im mittleren Paarkreuz mit zwei blitzsauberen 3-0 bzw. 3-1 Siegen aus dem Weg und brachten ihre Farben wieder in Führung. Im unteren Paarkreuz agierten dann Fabian Nadrowski und Udo Wickner ähnlich souverän. Vor allem Fabian beeindruckte bei seinem 3-0 Sieg gegen Carsten Busche. Der Stand von 6-3 und das bisherige Auftreten weckte Hoffnung auf einen Punktgewinn. Doch zunächst gab es einen Dämpfer. Michael Last bezwang Holger Schreiber mit 3-0 und auch Dominik Rumlich unterlag nach einer 2-0 Führung Alexander Lange noch mit 2-3. Das Spiel drohte beim Stande von 6-5 dann erneut zu kippen. Max Heinemann musste nach dem knappen Verlust von Satz 4 mit 13-15 nach einer 2-1 Satzführung ebenso in den Entscheidungssatz wie Emil Schreiber. Bekanntlich nicht gerade unsere Stärke in der bisherigen Saison. Mit jeweils 11-7 setzten die beiden sich aber am Ende sehr zur Freude ihrer Mannschaftskollegen durch und stellten mit 8-5 den alten Abstand wieder her und sicherten bereits das Remis. Kurz darauf machte Udo Wickner dann mit einem 3-0 Erfolg den Sack zu. Letztlich konnten wir an diesem Abend die zwei Ausfälle durch bärenstarke Auftritte unserer beiden Ersatzspieler besser kompensieren als Senden. Zudem glänzte unser mittleres Paarkreuz an diesem Abend. Nunmehr geht es in eine 14-tägige Pause, bevor wir dann – zumindest von der Papierform her – den Meisterschaftsanwärter Nr.1 aus Bergkamen in Herten erwarten. Diese fingen sich aber ohne Sven Berger und Carsten Fengler eine überraschende Niederlage gegen Lünen ein.

Schreiber, Holger 0-2
Rumlich, Dominik 0-2
Heinemann, Max 2-0
Schreiber, Emil 2-0
Wickner, Udo 1-0
Nadrowski, Fabian 1-0

Schreiber, H./Rumlich 1-0
Schreiber, E./Heinemann 0-1
Nadrowski/Wickner 1-0