Allgemein

Top-Platzierungen bei Kreisrangliste U13 und U15

Veröffentlicht

Zwei unter den TOP 8 bei den Jungen 13

Bei den Jungen 13 gingen mit Vincent Küster und Anton Kochowski gleich zwei Asse des TTV unter den 21 Teilnehmern an den Start. Leider trafen sie allerdings in der Gruppenphase bereits aufeinander. Ihre ersten beiden Duelle entschieden beide souverän jeweils mit 3-0 für sich, sodass das direkte Duell über den Gruppensieg entscheiden musste. Hier setzte sich Vincent am Ende klar durch, aber Anton zog als Gruppenzweiter ebenfalls in die Zwischenrunde ein. Für ihn als Neuling bereits ein toller Erfolg. In der Zwischenrunde setzte Vincent seine 3-0 Serie gegen Eitemüller unbeirrt fort. Gegen Sebastian Lewis musste er dann aber beim 1-3 zum ersten Mal gratulieren. Im Duell gegen Florian Selent galt es daher mit einem Sieg das Spiel um Platz 3 zu erreichen. Mit 11-8 und 12-10 legte er gleich gut los, allerdings gingen die folgenden Sätze mit 7-12 und 6-11 verloren. Mit neuer Tatik gelang am Ende mit 11-9 der Sprung in das Spiel um Platz 3. Parallel gab Anton in der anderen Zwischenrunde alles, aber ein Satzgewinn wollte ihm trotz einiger Chancen nicht mehr gelingen. Für ihn gibt es daher am Ende um das Platzierungsspiel 7/8. Hier schlug er sich prächtig, musste sich am Ende aber Valentino Eitemüller mit 11:7, 11:9, 9:11, 11:9 geschlagen geben. Platz 8 ist letztlich dennoch ein respektables Ergebnis. Bleibt noch das Spiel um Platz 3. Hier setzte sich Vincent Küster verdient mit 3-1 gegen René Geutinh durch. An Ende blieb für ihn fie Erkenntnis, dass er nur gegen den späteren Ranglistensieger verlor und diesem den einzigen Satzverlust zufügte.

Jungen 15 – 3. Platz und 11. Platz

Bei den Jungen 15 waren mit Jonathan Klink und Oskar Kochowski ebenfalls zwei Asse des TTV bei 17 Teilnehmern am Start. Jonathan war sicherlich Mitfavorit und Oskar wurden maximal Außenseiterchancen eingeräumt.

In der Gruppenphase kam Jonathan nicht so richtig auf Temperatur. Zwar gewann er sein erstes Spiel mit 3-0, doch sein 2. Spiel ging unnötigerweise mit 2-3 verloren, sodass der Druck immens stieg. Im 3. Spiel behielt Jonathan beim knappen 3-1 Sieg aber die Nerven und machte beim abschließenden 3-0 Erfolg dann die Endrunde der Top 4 noch klar. Allerdings hatte er die 2-3 Niederlage gegen Hemeier im Gepäck.

Oskar startete gegen zwei favorisierte Spieler mit glatten 0-3 Niederlagen. Im 3. Spiel steigerte er sich dann deutlich und lag aussichtsreich mit 2-0 vorn und musste am Ende aber leider noch gratulieren. Im nächsten Duell war es dann soweit. Hier setzte er sich mit 3-0 durch, bevor es abschließend gegen Lindemann nichts zu holen gab. Immerhin reichte es für die Platzierungsspiele 9-11. Und mit einem weiteren 3-0 Erfolg sprang am Ende tatsächlich noch ein toller 9. Platz heraus.

Mit einem 3-2 Erfolg gegen Arlt, fügte er diesem die erste Niederlage bei und hatte im abschließenden Einzel gegen Ertmer sogar noch Chancen auf Platz 1. Mit einer überraschend deutlichen 0-3 Niederlage gegen Ertmer beschloss Jonathan aber die Endrunde. Am Ende reichte dies dann für Platz 3.