Spielberichte 1.Herren

3. Spieltag: Herren #1 – DJK Vorwärts Ahlen 8-8

TTV DJK Herren #1 – DJK Vorwärts Ahlen 8-8 (32-31 Sätze)

Beim Aufsteiger aus Ahlen war unter anderen personellen Voraussetzungen ein Sieg Pflicht. Angesichts der enormen Ausfälle wären wir – mit den beiden Youngstern Tim Nadrowski und Fabio Agresti im Gepäck – im Vorfeld der Partie mit einer achtbaren Leistung bereits zufrieden gewesen. Ein wenig Hoffnung keimte beim Verlesen der Aufstellungen auf, da auch die nominelle Nr. 1 der Gastgeber verletzungsbeding nur Zuschauen konnte. In den Doppeln starteten wir dann dennoch schwach. Letztlich war die Rotation hier zu groß. Lediglich das Duo Rumlich/Heinemann dominierten ihre Gegner mit 3-0. Dagegen verloren Weber/Agresti und Wickner/Nadrowski jeweils mit 1-3. Dabei vergaben vor allem Weber/Agresti womöglich im 3. Satz eine große Chance, als sie beim Stande von 10-4 gleich sechs Satzbälle und später in der Verlängerung zwei weitere Satzbälle liegen ließen und am Ende 14-16 unterlagen. Wir konterten dann jedoch und zeigten, dass wir an diesem Abend gerne etwas mit nach Hause nehmen wollten. Dominik Rumlich ließ an seinem Sieg gar keine Zweifel aufkommen. Dirk Weber dagegen haderte vier Sätze lang mit seiner eigenen Passivität, dem extrem glatten Hallenboden sowie dem enormen Windzug aus der Lüftungsanlage. In Satz 5 schob er dann alles bei Seite. In seinem Angriffswirbel ging sein Konkurrent bis zum 0-9 quasi unter. Am Ende gewann er mit 11-5. Die 3-2 Führung war perfekt. Leider konnte Max Heinemann seine guten Trainingsleistungen nicht ins Spiel retten. Er geriet zunächst etwas unglücklich mit 1-2 in Rückstand und verlor dann am Ende jedoch verdient. Parallel setzte sich Udo Wickner nach einem 1-2 Satzrückstand gegen seinen unorthodox aufspielenden Gegner noch etwas glücklich mit 3-2 (12-10, 11-9) durch. Nun waren wir auf unsere beiden Youngster gespannt. Beide spielten gut auf und hatten durchaus ihre Chancen. Bei Tim reichte es zwar nicht zu einem Satzgewinn, aber er verpasste zweimal sehr gute Gelegenheiten. Fabio dagegen spielte furios auf und führte sogar mit 2-1 Sätzen. Danach wurde sein Gegner stärker und Fabio verfiel leider zu sehr in Passivität, sodass er am Ende mit 2-3 verlor. Mit 4-5 ging die erste Runde an Ahlen. Doch nunmehr stachen zunächst erst einmal wieder unser Trümpfe. Im oberen Paarkreuz brachten Dominik Rumlich und Dirk Weber die Führung mit 6-5 wieder zurück. Nunmehr setzte sich auch die Klasse von Max Heinemann einmal deutlich mit 3-0 durch und wir gingen gar mit 7-5 in Führung. Diese hielt aber leider nicht lange. Udo Wickner fand gegen den Blocker der Gastgeber kein Mittel und verlor klar mit 0-3. Nun lag die Last wieder auf den Schultern der Youngster, ob wir mit Zählbarem nach Hause fahren sollten. Beide machten ihre Sache erneut sehr gut. So stand Tim z.B. kurz vor einer 2-0 Satzführung. Er unterlag am Ende jedoch mit 1-3. Fabio dagegen stand in Satz 3 kurz vor dem Sieg. Beim Stande von 10-8 sowie in der Verlängerung hatte er vier Matchbälle, die er leider alle ungenutzt ließ bzw. sein Gegner mit tollen Schlägen abwehrte. So verlor er diesen Satz leider am Ende mit 12-14. Dies gab seinem Kontrahenten einen enormen Auftrieb, sodass dieser auch die beiden folgenden Sätze noch unter dem Jubel der Gastgeber gewann. Nun musste das Duo Rumlich/Heinemann zumindest das Remis retten. Doch es sah lange Zeit nicht gut aus, da die Gastgeber immer in einer besseren Position standen. So gewannen sie Satz 1 und Satz 3 und führten auch zum Seitenwechsel mit 5-2. Doch nunmehr profitierten Rumlich/Heinemann von ihrer besseren Auf-/Rückschlagposition und gewannen den Entscheidungssatz nach rassigen Ballwechseln noch mit 11-8. Der erste Saisonpunkt war damit unter Dach und Fach.

Rumlich               2-0
Weber                 2-0
Heinemann        1-1
Wickner               1-1
Nadrowski, T.    0-2
Agresti, F.           0-2
Rumlich/Heinemann     2-0
Weber/Agresti                 0-1
Nadrowski/Wickner       0-1