Allgemein

1. Herren – VfL Hüls 9-1 (Spielbericht)

TTV DJK Herten/Disteln –  VfL Hüls 9-1 (29-9 Sätze)

Gegen den VfL Hüls stand gleich das nächste Kreis-Derby an. Nach dem 1. Saisonsieg gegen Suderwich traten wir mit breiter Brust an, zumal Fabian Nadrowski seine Handgelenksverletzung überwunden hatte. Die Hülsen hatten zwar ihr erstes Spiel gegen den Topfavoriten aus Datteln mit 0-9 mit nur einer Stammkraft verloren, gleichwohl haben sie nominell mit Schaefer und Haala ein erstklassiges oberes Paarkreuz und mit Wolf und Wikarek noch zwei routinierte ehemalige Verbandsligaspieler in der Reihe. Mit Maik Schäfer fand aber nur einer dieser Vier den Weg nach Disteln, sodass die Vorzeichen auf einen Erfolg sehr gut standen.

Wir legten gleich gut los. Küster/Wickner blieben auch im 3. Saisonspiel in Folge ungeschlagen und Rumlich/Nadrowski erspielten sich einen 3-2 Erfolg über Schäfer/Klischewski. Zudem hatten Weber/Heinemann mit Steufmehl/Lupe letztlich keine Probleme. In den Einzeln lief es dann toll weiter. Dominik Rumlich gewann am Ende souverän mit 3-1 gegen Leon Fankhänel. Parallel unterlag leider Carsten Küster in einem sehr sehenswerten Spiel knapp mit 2-3 gegen Maik Schäfer. Dies sollte am Ende auch der Ehrenpunkt der Gäste gewesen sein. Alle weiteren Einzel gingen dann doch sehr deutlich an uns. Niemand lief Gefahr sein Einzel zu verlieren. Fabian Nadrowski (3-0), Dirk Weber (3-1), Max Heinemann (3-0) und Udo Wickner (3-1) erhöhten auf 8-1, ehe es Dominik Rumlich im Topduell gegen Maik Schäfer vorbehalten war, den Sieg mit einem nicht zu erwarten 3-0 einzutüten. Mit dem Sieg klettern wir vorerst auf Platz 2 in der Tabelle. Eine seht angenehme Momentaufnahme 🙂.

Vor der Herbstpause steht noch die schwere Aufgabe in Hiltrup an.

Rumlich/Nadrowski 1-0
Küster/Wickner 1-0
Weber/Heinemann 1-0

Rumlich 2-0
Küster 0-1
Nadrowski 1-0
Weber 1-0
Heinemann 1-0
Wickner 1-0

Hatte seine Verletzung überstanden und holte zwei Punkte – Fabian Nadrowski